photoworkers.at-20036.jpg

Herbstübung - Wildon

Geballte Schlagkraft gegen das Feuer

Brandalarm im Fernwärmeheizwerk - So lautete am Freitag, 23.09 am Tag des Herbstbeginns die Alarmmeldung für eine große Gemeindeübung in Wildon.

Über 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr Wildon, Weitendorf und Neudorf ob Wildon übten beim Fernwärmeheizwerk Wildon. Angenommen wurde ein Brand im Maschinenraum, welcher sich auf das Hackgutlager ausgebreitet hat. Kurz nach Ankunft des ersten Fahrzeuges wurde unter schwerem Atemschutz der erste Innenangriff von der Feuerwehr Wildon unternommen. Aufgrund der hohen Brandlast im Gebäude löste sich ein Konstruktionsteil von der Decke und stürze auf den Atemschutztrupp herab.
Sofort wurde die Rettung der Verunglückten von dem Atemschutztrupp der FF Weitendorf durchgeführt. Parallel wurde von den Tragkraftspritzen Neudorf und Wildon die Wasserversorgung aus der Kainach sichergestellt und die Wasserwerfer zur Brandbekämpfung der Lagerhallen betrieben sowie die Löschfahrzeuge gespeist.

Anschließend lud der Betreiber des Heizkraftwerkes, die Energie Steiermark, zu einer Führung und Einschuldung weiterer Löscheinrichtungen im Gebäude.
Seitens des Betreibers wurden wichtige Informationen rund um den Betrieb des Gebäudes an die Einsatzkräfte weitergegeben, welche im Einsatzfall sehr wichtig sind. Für die Feuerwehren der Gemeinde Wildon war es eine wichtige Übung, da das stillgelegte Heizwerk Wildon aufgrund der Versorgungssicherheit in den nächsten Wochen wieder hochgefahren wird.

Diese gemeinsame Übung zeigte die geballte Kraft aller drei Feuerwehren in Wildon.